Do., 04. Apr. | ZWE

MUK.WIEN.JAZZORCHESTRA CONDUCTED BY DAVID BERGER

„…PLAYS THE HARLEM NUTCRACKER“ Nach Jim McNeely, Mathias Rüegg, Bert Joris, Bob Mintzer, Bill Holman, Joe Haider, Michael Abene und Adrian Mears darf der Studiengang Jazz der MUK in diesem Jahr den amerikanischen Komponisten und Arrangeur David Berger für sein Jahresprojekt mit dem MUK.wien.jazzorch
Anmeldung abgeschlossen
MUK.WIEN.JAZZORCHESTRA CONDUCTED BY DAVID BERGER

Zeit & Ort

04. Apr. 2019, 20:00
ZWE, Floßgasse 4, 1020 Wien, Österreich

Über die Veranstaltung

„…PLAYS THE HARLEM NUTCRACKER“

Nach Jim McNeely, Mathias Rüegg, Bert Joris, Bob Mintzer, Bill Holman, Joe Haider, Michael Abene und Adrian Mears darf der Studiengang Jazz der MUK in diesem Jahr den amerikanischen Komponisten und Arrangeur David Berger für sein Jahresprojekt mit dem MUK.wien.jazzorchestra begrüßen.

David Berger gilt als eine der führenden Autoritäten in Sachen Musik von Duke Ellington/Billy Strayhorn sowie der Swing-Ära und hat sich durch sein musikalisches Schaffen — egal ob als Leiter des Jazz at Lincoln Center Orchestra, Komponist und Arrangeur für Sinfonieorchester, Fernsehen, Broadway Shows (Sophisticated Ladies, Apollo Club Harlem), Kinofilme (Cotton Club, Brighton Beach Memoirs, The Great Debaters), Big Bands (Duke Ellington, Quincy Jones, WDR Big Band), SängerInnen (Jon Hendricks, Betty Carter, Freda Payne, Natalie Cole, Rosemary Clooney, Kathleen Battle, Jessye Norman), Ballett (New York City Ballet, Alvin Ailey, Dance Theater of Harlem) oder als Pädagoge und Autor zahlreicher Lehrbücher — große internationale Reputation erworben.

In Zusammenarbeit mit Choreograph Donald Byrd entstand 1996 das Ballett The Harlem Nutcracker, ein zweistündiges Opus aus Musik und Tanz.

Von Ellington’s/Strayhorn’s Nutcracker Suite musikalisch inspiriert, hat David Berger aus der Originalmusik von Peter Iljitsch Tschaikowsky ein fulminantes Werk im klassischen amerikanischen Big Band-Stil geschaffen, das vom MUK.wien.jazzorchestra nun konzertant zur Aufführung gebracht wird.

Mit Live-CD- und Video-Produktion.

David Berger, conductor

MUK.wien.jazzorchestra:

Stephan Hack, Lukas Hartl, Marek Stibor, Fabian Wagesreiter; trumpets

Daniel Holzleitner, Valentin Günther, Daniele Giaramita; trombones

Ilmari Rönkä, Yvonne Moriel, Fabio Devigili, Stefan Eitzenberger, Nikolaus Holler; reeds

Urs Hager, piano

Philipp Zarfl, bass

Christoph Rank, Gregor Storf; drums

MUK.wien.vocal ensemble:

Geraldine Schnyder, Katarina Birsa, Katarina Kochetova, Marija Miletic, Sarah Machac, Daniel Toth, Matevz Vidic, Pablo del Pino; vocals

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen